Engagiert in der Gemeinde!

Eine Tagung gibt Anregungen, wie Gemeinden die Freiwilligenarbeit fördern und unterstützen können.

Ob als Schulrat, Handballtrainerin, Aufgabenhilfe oder Neophytenbekämpferin, in der Schweiz engagiert sich jede dritte Bewohnerin bzw. jeder dritte Bewohner freiwillig. Für die Gesellschaft wie auch für das Funktionieren der Gemeinde ist dieses Engagement unerlässlich. Mit spannenden Referaten und praxisnahen Workshops geht die Tagung der Frage nach, wie Gemeinden die Freiwilligenarbeit fördern und unterstützen können. Dazwischen gibt es immer wieder Gelegenheit, sich mit Experten und Kolleginnen zu vernetzen und auszutauschen.

Auch, wenn die Tagung in St. Gallen stattfindet, so kann sie für alle Gemeinden der Schweiz von Interesse sein.

Referate am Morgen

  • Engagiert in der Gemeinde - Motivation zur Freiwilligenarbeit aus Sicht der Psychologie
    Ein Vortrag über allgemeine und spezifische Motivationen, warum sich jemand freiwillig engagiert.
    Dr. Theo Wehner, Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie ETH Zürich

  • Förderung der Freiwilligenarbeit auf Gemeindeebene
    benevol verfügt über die passenden Instrumente für ein professionielles Management der Freiwilligenarbeit und bietet Beratung und Lösung.
    Thomas Hauser, Geschäftsleiter benevol Schweiz

  • Best practice Gossau, Umsetzung einer gezielten Förderung der kommunalen Freiwilligenarbeit
    In Gossau geniesst Freiwilligenarbeit einen hohen Stellenwert. Die Stadt will die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger stärken. In seinem Referat stellt Jigme Shitsetsang die konkreten Massnahmen der Stadt vor.
    Jigme Shitsetsang, Leiter Soziales Stadt Gossau

Impuls-Workshops am Nachmittag

  • Wie komme ich zu einem Freiwilligen-Konzept für meine Gemeinde? Was muss rein?
  • Menschen mit Fluchtgeschichte und Freiwilligenarbeit. Was gilt es zu beachten?
  • Zusammenspiel Wirtschaft udn Gemeinden am Beispiel Corporate Volunteering
  • Wie kann ich als Gemeinde Freiwilligenarbeit unterstützen?

 

Wann: Freitag, 17. November 2017, 10.15 bis 16 Uhr
Wo: Rathaus St. Gallen
Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer!