Spesen oder schlechter Lohn? 18. September in Zürich

Freiwilligenarbeit unterscheidet sich vom bezahlten Arbeitsmarkt unter anderem dadurch,
dass kein Lohn fliesst. Wenn die eigene Zeit unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird,
müssen alle Unkosten, die durch den Einsatz entstehen, entschädigt werden. Wo sind die
Grenzen zwischen Spesen-Entschädigungen und lohnähnlichen Entgelten?

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten bezüglich Spesenreglementen,
Lohnausweisen, AHV -Abrechnung und Unfallversicherung? Welche Konsequenzen können aus Bezahlungen resultieren? Dieser Input gibt Sicherheit im Umgang mit finanziellen Fragen um Umfeld von
freiwilligem Engagement. Elsbeth Fischer, benevol Schweiz, klärt auf.

Zielpublikum
Amtierende oder zukünftige ehrenamtliche Vorstandsmitglieder sowie Geschäftsführer(innen) und Mitarbeitende von kleineren und mittleren Vereinen oder Stiftungen
Gruppengrösse: max. 80 Teilnehmende
Detailinformationen und Anmeldungen erhalten Sie bei vitaminb.

 

 

Ort: Zürich, vitamin b