Freiwilligenarbeit in den Kommunen

Spannende Einblicke während der Gemeinde-Tagung

«Freiwilligenarbeit ist für das Funktionieren einer Gemeinde unerlässlich»

Jede dritte Einwohnerin, jeder dritte Einwohner in der Schweiz engagiert sich freiwillig. Dieses Engagement ist für die Gemeinden sehr wichtig. An der Freiwilligen-Tagung von SGV und benevol am 17. November wurden Wege aufgezeigt, wie Gemeinden die Freiwilligenarbeit fördern und stärken können.

Dass Freiwilligenarbeit ein wichtiger Bestandteil des kommunalen Dienstleistungsangebots ist und von den Gemeinden aktiv unterstützt werden sollte, darin waren sich Reto Lindegger (Direktor SGV), Thomas Hauser (Geschäftsleiter benevol) und Jigme Shitsetsang (Leiter Soziales Stadt Gossau) einig. «Es braucht eine Strategie und konkrete Aufträge», so Jigme Shitsetsang, ebenso aber auch «Anerkennung und Wertschätzung des Engagements» meint Hauser.

Dass auch zunehmend die unterschiedlichen Motive der Freiwilligen bei ihrem Einsatz berücksichtigt werden müssen, unterstrich Dr. Theo Wehner (ETH Zürich) in einer kurzweiligen Präsentation. In den vier Workshops konnten die über 60 Teilnehmenden der Tagung schliesslich die Themen «Freiwilligenkonzept», «Menschen mit Fluchtgeschichte und Freiwilligenarbeit», «Corporate Volunteering» sowie «Unterstützung der Freiwilligenarbeit" vertiefen.

Ergebnisszusammenfassung der Workshops

Workshop 1: Wie komme ich zu einem Freiwilligen-Konzept für meine Gemeinde?

Workshop 2: Menschen mit Fluchtgeschichte und Freiwilligenarbeit.

Workshop 3: Corporate Volunteering

Workshop 4: Wie kann ich als Gemeinde Freiwilligenarbeit unterstützen?

zur Bildergalerie