Gesellschaftlich Verantwortung übernehmen

Corporate Social Responsibility (CSR)

CSR ist ein Konzept, das auf Freiwilligkeit basiert.

Unternehmen und Organisationen setzen sich dabei zum Ziel, durch eine ethische Ausrichtung nachhaltiger und somit erfolgreicher zu sein. Es geht um die bewusste Wahrnehmung der ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verantwortung der Unternehmung resp. der Organisation - unter Einbezug aller Anspruchsgruppen - und dies bei der Herstellung von Produkten oder der Erbringung von Dienstleistungen.

Corporate Volunteering (CV)

Engagement von Unternehmen und deren Mitarbeitenden für gemeinnützige Einrichtungen, sogenannte Non-Profit-Organisationen (NPO). Das Engagement bildet einen Bestanddteil der unternehmerischen Verantwortung.

Bild links:
Mitarbeitende einer Bank im Wohnheim Sonnenrain, Zihlschlacht

Mitarbeitende können sich für die Gesellschaft, das Gemeinwohl und soziale Anliegen engagieren. Firmen stellen den Mitarbeitenden dafür einen oder mehrere bezahlte Arbeitstage zur Verfügung. 

Bild rechts oben:
Caritas Bergeinsatz

Bild rechts unten:
Im Einsatz bei Procap

 

 

Corporate Citizenship (CC)

Definition
Freiwilliges Engagement eines Unternehmens, sich aktiv für die lokale Zivilgesellschaft oder für ökologische oder kulturelle Belange einzusetzen.
Corporate Citizenship kann Corporate Volunteering beinhalten, umfasst aber auch andere Engagements.

Beispiele von freiwilligem Engagement

Spenden
Geld, Infrastruktur, Produkte, Kommunikationskanäle

Lobbying/Sponsoring
Leistung und Gegenleistung

Zweckgebundenes Marketing
ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf eines Produktes kommen einem sozialen Zweck oder einer Organisation als "Spende" zu.

Stiftungen
Das Unternehmen begründet und alimentiert eine Stiftung, die je nach Ausrichtung für soziale, kulturelle oder ökologische Zwecke Geld ausschüttet.

Vergabe von Aufträgen
an gemeinnützige Organisationen als Dienstleister und Zulieferbetriebe