Freiwilligenarbeit während Corona-Zeit

Die formelle Freiwilligenarbeit ist zurzeit nur begrenzt möglich. Die Einschränkung trifft uns alle. Wie gehen unsere Träger und Mitglieder damit um, dass persönliche Kontakte und Begleitungen durch Freiwillige nicht mehr möglich sind oder Freiwillige der Risikogruppe angehören? Gibt es neue Formen von Freiwilligenarbeit, die die physische Distanz überwinden?

HOSPIZ AARGAU

Die Freiwilligenarbeit hält das Hospiz Aargau während der Corona-Zeit aufrecht, sowohl im ambulanten wie im stationären Bereich. Einzig im Trauerbereich finden wegen Corona keine Treffs statt. Stattdessen hat Hospiz Aargau zehn Hotlines, die auf der Website aufgeschaltet sind, für individuelle Trauergespräche ein­gerichtet. zum AZ-Artikel

Und Rita Staubli, Freiwillige des Hospiz Aargau, ist immer noch ein Einsatz - eine tolle Geschichte: Der alltägliche Lichtblick

 

SRK AARGAU

Das SRK Aargau steht vor grossen Herausforderungen, da viele Freiwilligen des Roten Kreuzes zur Risikoguppe gehören. Denn obschon viele Menschen gerne helfen würden, dürfen dies zu Pandemie-Zeiten nur die Wenigsten. Zum Interview in der Aarauer Nachrichten