Flucht und Trauma: Wie Freiwillige damit umgehen können

Fluchtgründe und Flucht sind belastende, meist auch traumatisierende Ereignisse im Leben eines Menschen. Traumatisiert – ein häufig gebrauchter Begriff zur Beschreibung von Menschen mit Fluchthintergrund. Doch was bedeutet das?

Die Teilnehmenden erhalten Informationen zu folgenden Aspekten:

  • Was macht ein Trauma aus, was passiert dabei mit und in einem Menschen?
  • Arten von Traumata und Auswirkungen auf die psychische und körperliche Gesundheit;
  • Unmittelbare und längerfristige Reaktionen auf traumatische Erfahrungen;
  • Vorgehen und Ziele in der Traumabehandlung;
  • Wie kann ich die Ressourcen von Flüchtlingen stärken?
  • Wie gelingt es mir, eine eigene Balance zwischen Engagement und Abgrenzung zu finden?

 Neben der Informationsvermittlung bietet dieser Abend Gelegenheit zum Austausch mit anderen Freiwilligen und zur Selbstreflektion.

Ort: Bullingerhaus Aarau
Datum:

Dienstag, 12. Juni 2018, 17.30 bis 20.30 Uhr

Anmeldung

Kontaktangaben
Weiteres
Submit
Allgemeine Bedingungen

Die Kosten sind im Voraus zu bezahlen. Bei Abmeldung weniger als zehn Tage vor Beginn der Veranstaltung/des Kurses werden die vollen Kosten berechnet. Der Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Programmänderungen oder Absagen aus dringenden Anlässen behält sich der Veranstalter vor.