Mit benevol Jobs die richtigen Freiwlligen finden

„Wir bieten sehr vielfältige Einsätze wie z.B. aktuell Social Media an und haben dank benevol Jobs immer die richtigen Freiwilligen dafür gefunden!“ Alexandra Koch, Geschäftsführerin von Das Hunger Projekt (The Hunger Project), ist begeistert von der Job-Plattform.

Ohne die Freiwilligen würde die Non-Profit-Organisation gar nicht existieren. „Ich bin die einzig bezahlte Mitarbeiterin und könnte all die Arbeit niemals alleine bewältigen. Wir sind stark auf die Freiwilligenarbeit angewiesen. Daher ist die Plattform benevol Jobs für uns ideal.“

Die Plattform sei einfach zum Bedienen, Inserate können selber erfasst werden und auch selber geändert werden, wenn dies mal notwendig sei. Auch dass sie via Email eine Erinnerung erhält, wenn das Inserat nach der selbstdefinierten Ablauffrist inaktiv gesetzt wird, überzeugt Alexandra Koch von der Plattform. Die Bewerberinnen und Bewerber kontaktiert sie innerhalb von 24 Stunden via Mail und vereinbart mit ihnen ein Erstgespräch, um Das Hunger Projekt (The Hunger Project) vorzustellen und um sich kennenzulernen. Bisher hat sie immer sehr gute Erfahrungen mit den Bewerberinnen und Bewerber gemacht, die via benevol Jobs ihr Interesse an einem Einsatz gemeldet haben.

„Die Plattform ist so gut gemacht!“. Oft empfiehlt Alexandra Koch diese weiter, nicht nur an Freiwillige sondern auch an Organisationen. „Je mehr Organisationen Einsätze ausschreiben, desto grösser ist die Auswahl für die Freiwilligen und desto attraktiver wird die Plattform. Davon profitieren auch die Organisationen, da durch die Vielfalt der Einsätze immer mehr Freiwillige auf die Plattform kommen werden“.