Bravo!

«RaBe» und «TIXI» mit dem Sozialpreis 2017 ausgezeichnet. Wir gratulieren unserem Mitglied Tixi Bern herzlichst.

Mehr Autonomie und Teilhabe
Teilhabe an der Gesellschaft steht beim Engagement der Fahrerinnen und Fahrer des Fahrdienstes TIXI im Vordergrund. Durch ihre freiwillige Arbeit erhalten mobilitätsbehinderte Menschen die Möglichkeit, sich besser in Bern und der näheren Agglomeration zu bewegen. Der Alltag mit Rollstuhl, Rollator oder Gehstöcken kann sehr beschwerlich sein und schränkt die Mobilität ein. TIXI ermöglicht betroffenen Menschen, Kontakte zu pflegen, persönliche Besorgungen zu machen und am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilnehmen zu können. Dabei helfen die TIXI-Freiwilligen nicht nur beim Transport, sondern bereits beim Verlassen der Wohnung, beim Eintritt in Arztpraxen und in vielen weiteren, für die Betroffenen beschwerlichen Situationen.

Auszeichnung für alle Freiwilligen
«Die Auszeichnung dieser beiden Vereine zeigt die ganze Breite und die grosse Vielfalt des sozialen Engagements in der Stadt Bern», sagte Gemeinderätin Franziska Teuscher an der feierlichen Preisverleihung in der Aula im PROGR. Sie richtete ihren Dank aber ausdrücklich an alle Bewerberinnen und Bewerber des Sozialpreises 2017. «Die Stadt Bern wäre ein deutlich unwirtlicherer Ort, wenn sich nicht so viele Freiwillige jahrein jahraus in vielfältiger Weise für andere Menschen einsetzen würden», sagte die Sozialdirektorin. Auch wenn die meisten Einsätze fernab der öffentlichen Aufmerksamkeit stattfänden, sei jeder einzelne ein starkes Zeichen der Solidarität.

Hier die vollständige Medienmitteilung