Drei neue Mitglieder im Stiftungsrat von benevol Graubünden - Markus Feltscher neuer Präsident, Anita Mazzetta neue Vizepräsidentin

Anlässlich der Stiftungsratssitzung vom 16. März 2021 wurden drei neue Mitglieder in den achtköpfigen Stiftungsrat gewählt. Markus Feltscher übernimmt neu das Präsidium der Stiftung, welche 2007 gegründet wurde. Fünf von acht Stiftungsrätinnen sind Frauen.

Wir dürfen auf folgende neue Stiftungsrät-/innen zählen:

Myriam Keller, wohnhaft in Chur, ist als Mitglied der Geschäftsleitung der Psychiatrischen Dienste Graubünden für die Unternehmenseinheit Ressourcen (Personal, Finanzen, Controlling, Kundenadministration und Marketing) zuständig. Sie vertritt den Bereich Gesundheit.

Corin Rüttimann, wohnhaft in Chur, (Bereich Sport) ist eine international erfolgreiche Unihockeyspielerin, arbeitet als Assistentin des CEO bei Würth International AG und studiert Betriebswirtschaft an der IBW in Chur.

Den Bereich Kultur vertritt neu Nikolaus Schmid. Er wohnt in Malans, ist ausgebildeter Lehrer und arbeitet als Schauspieler, Sprecher sowie als Theater- und Filmcoach und ist Präsident des Dachverbandes Bündner Kulturschaffender (Kulturkanton Graubünden).

Diese drei Stiftungsrät-/innen ersetzen Günther Engler (Sport), seit der Gründung amtierender Präsident sowie Lucrezia Furrer (Politik) und Andy Kollegger (Kultur). Wir danken der ausgeschiedenen Stiftungsrätin und den -räten für ihr grosses Engagement.

Als neuer Präsident wurde Markus Feltscher, Direktor Gebäudeversicherung Graubünden, bisheriger Vizepräsident (Bereich Wirtschaft) gewählt. Vizepräsidentin ist neu Anita Mazzetta, Geschäftsleiterin von WWF Graubünden. Diego Deplazes, der designierte Generalsekretär der Lia Rumantscha und Grossrat, vertritt neu den Bereich Politik.

Mit Erika Cahenzli, Myriam Keller, Anita Mazzetta, Denise Ryffel und Corin Rüttimann ist die Mehrheit im Stiftungsrat weiblich.