Hansruedi Kocher, Präsident GGBP

Zustimmung an GV

Die Generalversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirkes Pfäffikon vom 28. Mai 2019 stimmte dem Umsetzungsprojekt für den Aufbau und den Betrieb einer benevol-Fachstelle zu.

Die von mehr als 100 Mitgliedern erfreulich zahlreich besuchte Generalversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirkes Pfäffikon fand am 28. Mai 2019 in der Palmeria der Stiftung zur Palme in Pfäffikon statt. In den Jahren 2016 und 2017 wurde die Förderung der Freiwilligenarbeit als neue Hauptaufgabe der Gemeinnützigen Gesellschaft ins Leitbild und in die Statuten aufgenommen. Mit dem vorm Vorstand erarbeiteten Pilotprojekt für eine Fachstelle für Freiwilligenarbeit kann dieser statutarische Auftrag umgesetzt werden. Dem bis Ende 2022 befristeten Pilotprojekt wurde von der Generalversammlung mit einer überwältigenden Mehrheit zugestimmt.

Das Projekt benevol-Fachstelle ist breit abgestützt. Acht von zehn Gemeinden im Bezirk Pfäffikon haben Unterstützungsbeiträge von total 74'000 Franken bewilligt. Ebenso beteiligt sich die Clientis Zürcher Regionalbank mit einem Projekt-Beitrag von 60'000 Franken. Weitere Gelder kommen vom Migros Kulturprozent, den Gemeinnützigen Gesellschaften der Schweiz und des Kantons Zürich sowie von Stiftungen. Ein Gesuch beim Lotteriefonds des Kantons Zürich ist pendent. Schliesslich beteiligt sich die Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirkes Pfäffikon als Trägerin mit 100'000 Franken an den auf 315'000 Franken budgetierten Gesamtkosten.