Projekte

Prix benevol Luzern 2018

Verleihung des Prix Benevol 2018

siehe Medienmitteilung

siehe weitere Fotos 

In der Schweiz werden jedes Jahr rund 665 Millionen Stunden Freiwilligenarbeit geleistet – sei es in einer Organisation, in einem Verein oder im privaten Rahmen. Viele der Freiwilligen übernehmen ganz selbstverständlich Verantwortung für die Gesellschaft und tragen damit zum Erhalt von sozialen Angeboten, kulturellen Anlässen und einem lebendigen Vereinsleben bei.

 

Bereits schon zum achten Mal wurde am 14. September im Kantonsratsaal in Luzern der Prix Benevol als Zeichen der öffentlichen Anerkennung der Freiwilligenarbeit im Kanton Luzern vergeben. Benevol Luzern, die Fachstelle für Freiwilligenarbeit, konnte mit NR Prisca Birrer-Heimo, NR Leo Müller, RR Guido Graf, KR-Präsidentin Hildegard Meier-Schöpfer und KR Urs Dickerhof eine hochkarätige Jury besetzen.

Die 5 Preisträger 2018 zeigen die Vielfalt der Freiwilligenarbeit auf und stehen stellvertretend für die vielen Freiwilligen in unserem Kanton. Sie engagieren sich in den Themen Natur, Soziales und Integration.  

Verein Pro Pilatus mit dem Projekt „PilatusPutzete“

Die Pilatus-Putzete, das Instandstellen der Bergwanderwege, findet jedes Jahr am 3. Samstag im Juni statt.

Im ganzen Pilatusgebiet sind über 300 Helferinnen und Helfer im Einsatz. Ausgerüstet mit Werkzeug, Material und einem gut gefüllten Proviantsack machen sie die Bergwanderwege nach dem Winter wieder begehbar.