Gewaltfreie Kommunikation

In der zwischenmenschlichen Kommunikation kommt es häufig zu Missverständnissen, vorschnellen Abwertungen und Vorwürfen. Menschen verletzen einander mit Worten, die oft Narben hinterlassen. Das Modell „Gewaltfreie Kommunikation“ nach Marschall B. Rosenberg zeigt Wege auf, um wohlwollender und verständnisvoller miteinander zu sprechen. Der Kursbesuch soll dazu anregen, bewusster auf das zu achten, was man sagt und, noch wichtiger, wie man etwas sagt. Anhand aktueller Beispiele der Kursteilnehmenden werden die Grundprinzipien der «Gewaltfreien Kommunikation» geübt.   

Ziel
Die Teilnehmenden lernen, mit sich und den Beziehungspersonen in einen wertschätzenden Umgang zu kommen. 

Zielgruppe
Für freiwillig Engagierte sowie für Freiwillige zuständige Personen aus allen Bereichen

Ort: Pfäffikon ZH, Stiftung zur Palme Hochstrasse 31-33
Datum:

Samstag, 31. Oktober 2020. 09.00 bis 17.00 Uhr