Beat Gygax übergibt an seine Nachfolgerin Tamara Mühlemann

Wechsel im Vorstand von benevol Solothurn

Die 14. Mitgliederversammlung von benevol Solothurn am 20. Mai im Cultibo in Olten stand im Zeichen des Wechsels und der Veränderungen. So wurden sowohl zwei Vorstandsmitglieder als auch die langjährige Geschäftsleiterin der kantonalen Fachstelle für Freiwilligenarbeit verabschiedet.

Fünf Jahre lang hat Beat Gygax den benevol-Vorstand präsidiert und sich stark für den Verein engagiert. Er hat sein Amt an die bisherige Vizepräsidentin Tamara Mühlemann, Leiterin Asylbereich Zuchwil und Solothurner Kantonsrätin, übergeben, die sich bereit erklärt hat, für ein Jahr interimistisch einzuspringen. Während sieben Jahren hat Brigitta Küry-Albisser im Vorstand mitgewirkt und zuverlässig viele Protokolle verfasst. Sie will sich nun verstärkt ihrem Beruf widmen. Das Engagement von beiden wurden gebührend gewürdigt und neben einem Geschenk auch mit dem "Dossier freiwillig engagiert" verdankt.

Neben den für benevol ehrenamtlich Tätigen wurde auch Rosmarie Wyss verabschiedet, die als Geschäftsführerin von benevol Solothurn die Fachstelle während zehneinhalb Jahren erfolgreich geleitet und bekannt gemacht hat. Nach ihrem Rücktritt führt sie auf Mandatsbasis noch das bis Ende 2019 im Auftrag des Kantons laufende Integrationsprojekt zu Ende. Ihre Nachfolgerin, Stephanie Fuchs, vorher zwölf Jahre Leiterin des VCS beider Basel, nutzte die Gelegenheit, sich den Mitgliederorganisationen vorzustellen und die ersten Wochen bei benevol Solothurn Revue passieren zu lassen.

Nach einem indisch-tibetischen Apéro präsentierte Christoph Wüthrich, Leiter des seit 2011 bestehenden Cultibo, das Quartier- und Begegnungszentrum, welches seit zwei Jahren benevol-Mitglied ist und auf die Mitarbeit von 50 bis 80 Freiwilligen zählen darf.